Seminar.At   14.6.2024 04:16    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Engagement und Geld
Akzent schadet Bewerbern
Lernen durch Handy-Verbot?
Betriebsklima treibt ins Home Office
Rollenwechsel für Lernerfolg bei SprachenWegweiser...
MBA mit IT gefordert
Frühere Mitarbeiter als Potential
Live, on demand oder aufgezeichnet?
Sprachen mit Lesen und Erinnerung
Virtuelle Lehrer
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

Eventstream anbieten?


 
Seminar.At Aktuell
News  10.04.2023 (Archiv)

Macht und Ruf

Im Gegensatz zu bisherigen Forschungsergebnissen sind Menschen mit viel Macht, wie Politiker, Berühmtheiten oder Rowdys in Schulen, im Vergleich zu anderen Menschen, nicht weniger um ihren Ruf besorgt.

Zu dem Ergebnis kommen drei Studien der University of Kent und der Kochi University of Technology. Details sind im 'Social Psychological Bulletin' veröffentlicht.

Bisher wurde angenommen, dass Personen, die in der Gesellschaft die Oberhand haben und oft mit normalerweise nicht akzeptablem Verhalten wie Aggressionen oder Ausbeutung davonkommen, sich weniger Gedanken um eine mögliche Beschädigung ihres Rufs machen würden.

Es gelang Forschern nicht, einen Zusammenhang zwischen dem Gefühl der Macht und Sorgen um die Reputation herzustellen. Hirotaka Imada, Tim Hopthrow und Hannah Zibell haben eine Reihe von Studien durchgeführt, an denen rund 900 britische Staatsbürger teilnahmen.

Da dabei gut eingeführte psychologische Forschungsansätze verwendet wurden, stellen ihre Ergebnisse nicht nur frühere wissenschaftliche Erkenntnisse infrage, sondern hinterfragen auch die derzeitigen Methoden der Sozialwissenschaften.

Eines der beiden eingesetzten Verfahren beruhte darauf, dass sich Menschen an ein Ereignis erinnern, bei dem sie das Gefühl von Macht hatten, bevor sie Fragen hinsichtlich der Besorgnis in Bezug auf die Reputation beantworteten und Aussagen überprüften, die sich auf ihr Gefühl von Macht bezogen.

Zu diesen Formulierungen gehörten Sätze wie: 'Mir ist egal, was die anderen über mich sagen.' Oder: 'Wenn ich will, kann ich Entscheidungen treffen.' Der zweite ebenfalls bestens bekannte Forschungsansatz umfasste drei Gruppen von Personen: Ein Mensch mit viel Macht und ein Mensch mit wenig macht. Die dritte Person diente dabei als Kontrollgruppe.

Alle Teilnehmer wurden ersucht, die Leerstellen bei 20 Wörtern auszufüllen, die bei der Dominanz und der Unterordnung eine Rolle spielen. Sorgen um die eigene Reputation prägen verschiedene soziale Verhaltensweisen. Verantwortlich dafür ist, dass eine negative Reputation häufig dazu führt, dass es zu negativen sozialen Folgen wie Ausgrenzung und Bestrafung kommt.

Definitionsgemäß kann der Mächtige andere Menschen beeinflussen. Und auch wenn diese Personen einen schlechten Ruf aufbauen, ist es unwahrscheinlich, dass es zu negativen Folgen für den Ruf kommen wird. Laut den Forschern sind derartige Personen immun gegen Auswirkungen dieser Art.

'Daher kann die Hypothese aufgestellt werden, dass Macht diese Menschen von einer Besorgnis hinsichtlich des eigenen Rufs befreien würde', so die Forscher. Die Wissenschaftler sind dennoch vorsichtig und betonen, dass, auch aufgrund der Wichtigkeit dieses Gegenstands weitere Studien erforderlich sind.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Psychologie #Macht



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Manager azyklisch gefeuert
Manager bzw. Vermögensverwalter werden oft zu jenem Zeitpunkt gefeuert, wo das Pech Einnahmen verhagelt. ...

Job und Vertrauen in Politik
Menschen, die mehr Vertrauen in die Regierung haben, zeigen als Mitarbeiter eine bessere Einstellung. Das...

Ehrlich glücklicher
Authentische Social-Media-Nutzer sind glücklicher als diejenigen, die sich lieber verstellen....

Rücksicht im Job hinderlich
Psychopathische Entscheider haben im Berufsalltag mehr Erfolg. Das haben Wissenschaftler der Australien S...

Narzissten haben mehr Freunde
Forscher der Western Illinois University haben eine Korrelation zwischen übermäßig narzisstischer Persönl...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema News | Archiv

 
 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple