Seminar.At   1.6.2020 09:51    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Önorm-Zugang für eLearning
Bildschirmaufzeichnung mit Powerpoint
Dank statt Entschuldigung nach dem Fehler
Meeting und Workshop online halten
Absage großer VeranstaltungenWegweiser...
Fachkräfte und digitale Transformation
Erfolgreich transformierenWegweiser...Video im Artikel!
Seminare: Agiles ManagementVideo im Artikel!
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

BMW 5 2020


 
Seminar.At Aktuell
Anbieter  12.11.2013 (Archiv)

Hacker als begehrte Mitarbeiter

Das britische Verteidigungsministerium Ministry of Defense zeigt in Bezug auf die Bildung einer möglichst schlagkräftigen Cyber-Defense-Einheit wenig Skrupel. Hacker der dunklen Seite werden aber auch anderswo als Know-How-Träger gerne eingesetzt.

Wie BBC News unter Berufung auf Aussagen des Leiters der zukünftigen 'Joint Cyber Reserve Unit' berichtet, sollen nämlich auch bereits verurteilte Hacker für die neue staatliche Anti-Terrorabwehr rekrutiert werden, wenn sie über besonders ausgeprägte technologische Fähigkeiten verfügen. Diese müssen zuvor lediglich die standardmäßig durchgeführte Sicherheitsüberprüfung bestehen, um in das Team aufgenommen zu werden und im Namen der britischen Regierung die nationale Sicherheit zu verteidigen.

'Hacker sind Menschen, die generell über ein sehr hohes Computerwissen und eine enorme Fachkenntnis verfügen', erklärt Virenanalyst und Sicherheitsexperte Martin Penzes im Gespräch mit pressetext. Ob jemand als böser Hacker bezeichnet wird, sei dabei von der jeweiligen Motivation und Loyalität zu den Gesetzen abhängig. 'Entscheidend ist, wie man das eigene Wissen einsetzt', betont Penzes. Sogenannte 'White-Hats' würden ihre Fähigkeiten etwa nur mit positiven Absichten einsetzen. 'Im Unterschied zum bösen Black-Hat-Hacker können sie beispielsweise Unternehmen dabei helfen, ihre Sicherheit zu verbessern', erläutert der Experte.

Solche guten Hacker seien mittlerweile auch aus Sicht der staatlichen Regierungen zunehmend gefragte Arbeitskräfte. 'Das Ausfindigmachen und Schließen von Sicherheitslücken ist eine enorm wichtige Aufgabe, die vor allem für solche Betriebe, die häufig mit heiklen Daten zu tun haben, sehr empfehlenswert ist. Es liegen hierfür zwar noch keine konkreten Zahlen vor, ich bin mir aber sicher, dass die Nachfrage nach White-Hats gegenwärtig sehr hoch ist', ist Penzes überzeugt. Dass auch begabte böse Black-Hats nun quasi einfach die Seiten wechseln sollen, komme zwar vor, sei aber relativ selten. 'Hier spielen auch moralische Aspekte eine wesentliche Rolle', so Penzes.

'Wenn es um die Rekrutierung geht, werden wir uns vordergründig auf die technologischen Fähigkeiten konzentrieren und nicht auf die persönlichen Charaktereigenschaften', stellt Lieutenant colonel Michael White, Chef der künftigen Cyber-Defense-Einheit Großbritanniens, klar. Eine kriminelle Vorgeschichte sei dabei kein Hindernis für eine Rekrutierung. 'Wir können uns durchaus auch vorstellen, verurteilte Hacker in unser Team aufzunehmen', erläutert White. Man werde jeden einzelnen Fall sehr genau prüfen. Insgesamt sollen im Rahmen einer 500 Mio. Pfund (rund 587 Mio. Euro) schweren Initiative gleich mehrere hundert Computerexperten angeworben werden, um gemeinsam mit den herkömmlichen Behörden für die nötige Sicherheit von Netzwerken und Daten zu sorgen.

Auch andere Firmen brauchen die Fähigkeiten von Kriminellen. So etwa setzt die Softwareindustrie auf jene Personen, die normalerweise Viren schreiben und Programme attackieren, um deren Schwachstellen aufzudecken. Und viele Firmen beschäftigen Hacker, um die eigenen Sicherheitsmechanismen einem Echt-Test zu unterziehen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Arbeit #Job #Hacker



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Amazon Kindle und Echo hackbar
Über dieses Einfallstor können Angreifer alle vom Opfer übermittelten Informationen wie Passwörter entsch...

nulled gehackt
eMails und Chats von mehr als 470.000 Hacker-Mitgliedern wurden offengelegt, damit gelang es, eine Instit...

eBay-Hack: Passwort ändern
eBay-User sollten ihre Logins ändern: Die im April und März gestohlenen Daten von eBay-Servern beinhalten...

Fernseher droht den Zusehern
Eine Familie im amerikanischen Indianapolis erhält Drohungen wie in einem Horrorfilm - und zwar von ihrem...

Spione im Handy
Ericsson, Google, Nokia und Samsung geben übereinstimmend an, dass bei ausgeschalteten Handys Funkschnitt...

Nachruf auf Steve Jobs
Schon wieder ein Nachruf auf den kranken Apple-Boss. Nachdem Bloomberg irrtümlich meldete, hatte nun ein ...

Polnisch/Russische Hacker-Cracks
Osteuropäische Hacker machen dieser Tage mit besonders spektakulären Aktionen von sich Reden. Das polnisc...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Anbieter | Archiv

 
 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple