Seminar.At   24.2.2024 13:15    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Virtuelle Lehrer
KI an der SchuleWegweiser...
Schreiben und LernenWegweiser...
Podcast im Unterricht
Bilanzen verstehen, Skandale hinterfragen
Erfolgreicher ohne Social MediaWegweiser...
Verstehen durch MemesWegweiser...
Profilfotos für gute JobsWegweiser...
Beim Test leicht schummeln
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

VW ID7 e-Kombi


 
Seminar.At Aktuell
Anbieter  21.05.2023 (Archiv)

ChatGPT besteht Prüfungen

ChatGPT hat eine Prüfung der Radiological Society of North America bestanden. 'Die Verwendung großer Sprachmodule wie ChatGPT explodiert und wird noch zunehmen', so Prüfer Rajesh Bhayana, Radiologe am Toronto General Hospital.

'Unsere Forschung gibt Aufschluss über die Leistung von ChatGPT im radiologischen Kontext und unterstreicht das unglaubliche Potenzial großer Sprachmodule sowie die derzeitigen Einschränkungen, die es unzuverlässig machen.' Das könne Gefahren mit sich bringen, denn ChatGPT und ähnliche Chatbots würden in Suchmaschinen wie Google und Bing integriert, die Ärzte und Patienten verwenden, um nach medizinischen Infos zu suchen, so Bhayana.

Das Team hat die ChatGPT-Version GPT-3.5 getestet, die derzeit am häufigsten verwendet wird. Die Prüfung bestand aus 150 Multiple-Choice-Fragen, die auf den Stil, den Inhalt und den Schwierigkeitsgrad der Prüfungen des Canadian Royal College und des American Board of Radiology abgestimmt waren. Dabei ging es um das Abrufen von Wissen und das Grundverständnis, um Anwendungen, Analysen und Synthesen sowie Beschreibungen der Bildgebungsbefunde, klinisches Management, Berechnung und Klassifikationen.

GPT-3.5 beantwortete 69 Prozent der Fragen richtig (104 von 150). Für ein Bestehen der Prüfung wären nach der Praxis des Royal College in Kanada 70 Prozent nötig gewesen. Das Modell schnitt bei Wissensfragen mit 84 Prozent richtigen Antworten (51 von 61) am besten ab, hatte aber Probleme mit Fragen, die das Denken höherer Ordnung betrafen (60 Prozent, 53 von 89). Genauer gesagt, hatte die Software Probleme bei der Beschreibung der Bildgebungsbefunde (61 Prozent richtig, 28 von 46), der Berechnung und Klassifizierung (25 Prozent, zwei von acht) und der Anwendung von Konzepten (30 Prozent, drei von zehn). Die schlechte Leistung bei Denkfragen höherer Ordnung ist wegen fehlender radiologiespezifischer Vorschulung nicht überraschend, so Bhayana.

Die Nachfolge-Software GPT-4, die im März 2023 in begrenzter Form für zahlende Nutzer freigegeben wurde, machte es besser: Sie bestand die Prüfung mit 81 Prozent richtigen Antworten. Insbesondere registrierten die Radiologen Verbesserungen bei anspruchsvolleren Aufgaben. 'Wir waren überrascht von den großenteils genauen und selbstbewussten Antworten von ChatGPT auf einige herausfordernde radiologische Fragen, aber dann ebenso überrascht von einigen sehr unlogischen und ungenauen Behauptungen. Es ist gefährlich, sich nur auf ChatGPT zu verlassen', so Bhayanas Fazit.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#ChatGTP #KI #AI #Prüfung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
KI Assistent am Smartphone
Die auf KI basierende Software ChatGPT, die eigenständig im Internet recherchiert und auf dieser Grundlag...

Bard: Google AI ist da!
Nun ist auch hierzulande der ChatGPT-Mitbewerber von Google gestartet. 'Bard' kann nun 40 Sprachen sprech...

Fake news nicht mehr erkennbar
Der Einsatz des generativen Chatbots ChatGPT von OpenAI bringt Vor- und Nachteile in Bezug auf die Verstä...

Tomaten von ChatGPT
Eine Maschine zum Pflücken von Früchten wurde von der KI entworfen und von Forschern umgesetzt. Die KI li...

Buchhaltung per KI
Der jüngst KI-Chatbot 'GPT-4' von OpenAI soll künftig auch die Buchhaltung von Unternehmen übernehmen. Er...

Fehler bei ChatGPT
Die von der Künstlichen Intelligenz (KI) ChatGPT erstellten Texte sind aktuell noch höchst fehleranfällig...

KI-Texte in Firmen
Künstliche Intelligenz (KI) zur Textgenerierung wie ChatGPT könnte bald in viele deutsche Unternehmen Ein...

ChatGPT im Job
Fast 70 Prozent der Menschen, die ChatGPT bei der Arbeit verwenden, haben ihren Chefs nichts davon erzähl...

Chat-KI-Suchmaschine jetzt schon testen
Interaktiv mit der Suchmaschine 'reden' und das Ergebnis in natürlicher Sprache erhalten, soll die Zukunf...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Anbieter | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple