Seminar.At   5.12.2019 15:49    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » Aktuell  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Zu wenig Weiterbildung
Information und Beleidigung
Minecraft für FührungskräfteWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Insignia 2020


 
Seminar.At Aktuell
News  10.11.2019

Zu wenig Weiterbildung

Umschulung für Notwendigkeiten in der modernen Arbeitswelt und die laufende Weiterbildung ist zu wenig verbreitet in Österreich, zeigt eine aktuelle Studie.

Die Boston Consulting Group (BCG) hat die Weiterbildung auch in Österreich unter die Lupe genommen. Die Studie Decoding Global Trends in Upskilling and Reskilling ist der neueste Report aus der Reihe Decoding Global Talent. In der Studienserie untersuchen StepStone, BCG und The Network Veränderungen von Arbeitsmarkt und ‑kräften sowie die geforderten Fähigkeiten für die Zukunft. Dafür wurden 366.000 Menschen aus 197 Nationen befragt, davon mehr als 3.800 aus Österreich.

Der digitale Wandel ist angekommen – auch in Österreichs Arbeitswelt. Aber selbst wenn technologische Neuerungen längst Einzug in heimische Unternehmen gehalten haben, wollen sich nur wenige Arbeitnehmer vor diesem Hintergrund umschulen oder weiterbilden. Laut der Umfrage rechnet knapp die Hälfte (46 Prozent) aller Österreicher damit, dass Entwicklungen in Automation, künstlicher Intelligenz und Robotik großen bis sehr großen Einfluss auf den eigenen Arbeitsplatz haben werden. Weitere 44 Prozent sehen den Einfluss der Globalisierung auf den heimischen Arbeitsmarkt wachsen und nehmen eine Veränderung wahr, auf die es sich vorzubereiten gilt.

Um mit der technologischen und globalen Entwicklung Schritt zu halten, setzen Arbeitnehmer auf der ganzen Welt auf Weiterbildung: Knapp zwei Drittel (65 Prozent) aller Umfrageteilnehmer geben an, sich mehrere Wochen pro Jahr fortzubilden. Die Österreicher sind vergleichsweise wenig aufge­schlossen: Nicht einmal jeder zweite Arbeitnehmer (43 Prozent) investiert hierzulande in eine jährliche Weiterbildung. Noch weniger Zeit nehmen sich nur die Belgier, die Franzosen und unsere deutschen Nachbarn. „Lebenslanges Lernen ist für jeden Mitarbeiter, ob 20 oder 60 Jahre alt, zwingend notwendig“, konstatiert Prof. Dr. Rainer Strack, Senior Partner bei BCG.

Im Branchenvergleich zeigt sich, dass nicht alle Berufe den Wandel durch Technologie oder Globalisierung gleich stark wahrnehmen: Während knapp zwei Drittel (63 Prozent) aller Mitarbeiter in der IT- und Technologiebranche angeben, dass ihr Job vom Technologiewandel stark beeinflusst wird, fühlt sich nur gut jeder dritte Mitarbeiter im Sozial- (31 Prozent) und Gesundheitswesen (38 Prozent) betroffen.

In einem Punkt sind sich alle Arbeitnehmer länderübergreifend einig: Um die Anforderungen der zunehmenden Globalisierung und Automatisierung erfolgreich meistern zu können, sind Kommunikationsfähigkeiten die wichtigsten Kompetenzen, die Fachkräfte künftig besitzen müssen. Nach Einschätzung der Österreicher werden sich diejenigen behaupten können, die zudem Problemlösungsfähigkeiten, Führungskompetenz und analytische Fähigkeiten besitzen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Arbeitsmarkt #Karriere #Weiterbildung #Schulung #Job



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Routine statt Weiterbildung
Beschäftigte mit Tätigkeiten, die zu einem großen Teil durch moderne Technologien ersetzt werden könnten,...

Wellness und Arbeit
Beschäftigte, die an betrieblichen Wellnessprogrammen teilnehmen, steigern ihre Produktivität im Schnitt ...

Motivation und Wohlbefinden
Nutzen Sie die positiven Auswirkungen bei Ihren Mitarbeitern: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ...

Österreichs Bildungsausgaben bleiben hoch
Österreich ist eines der OECD-Länder, in denen die Bildungsausgaben nur zu einem verhältnismäßig kleinen ...

Expertenpanel zum Thema 'Lebenslanges Lernen'
Wie können Arbeitgeber ihre Mitarbeiter dazu motivieren, sich über viele Jahre hinweg weiterzuentwickeln ...

Lehrerbildung im internationalen Vergleich
Ein Blick in das europäische Ausland zeigt, wie Theorie und Praxis in der Lehrerausbildung verzahnt und E...

Wie finanziert sich die Weiterbildung?
Bildung hat (auch) auch eine ökonomische Seite. Marketing, Qualitätsmanagement und Kostendeckung gehören ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema News | Archiv

 
 

 


VieCC 2019


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8

Aktuell aus den Magazinen:
 Tipps zum Adventkranz Kerzen, Basteln, Brauchtum - jetzt im Guide!
 Youtube Regeln Kritik an der Kritik
 Test: AlmAdvent Prater/Messe Wir haben das neue Adventdorf gesehen
 Porto ab 2020 in Österreich Briefe werden im April wieder teurer
 Autobahnpickerl 2020 Alle Infos, Preise und Aktionen!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at