Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » Aktuell  

20.8.2018 01:07      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Vorträge gegen BarrierenWegweiser...
Managergehälter steigen wieder
Google für die SchuleWegweiser...
Präsentationsprogramm im BrowserWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Konferenz für Visionen


 
Seminar.At Aktuell
News  23.07.2018

Managergehälter steigen wieder

Die Gehälter der DAX-Vorstände sind 2017 um 4,5 Prozent gewachsen, stärker als in den drei Jahren zuvor. Die Boni folgen damit den noch deutlicheren Steigerungen der Unternehmensgewinne und der Kursentwicklung des DAX.

Allerdings erhielten die Vorstände auch höhere Grundgehälter, die nicht an Leistungen gebunden sind. Dies zeigt die jährliche Studie der Technischen Universität München (TUM) und der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW).

'Diese Entwicklung hat uns nicht überrascht, da nicht nur die Gewinne der Unternehmen massiv um etwa ein Viertel gewachsen sind, sondern auch der DAX um elf Prozent zugelegt hat', sagt Studienleiter Gunther Friedl vom Lehrstuhl für Controlling der TUM. Entsprechend stiegen sowohl die Boni, die überwiegend von der Jahresbilanz der Unternehmen abhängen (sogenannte variable Barvergütungen; plus 2,9 Prozent), als auch die Vergütungen, die sich nach dem Aktienkurs richten (plus 5,6 Prozent).

Die Vorstände der im DAX gelisteten Unternehmen verdienten 2017 durchschnittlich 3,558 Mio. Euro, das sind 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit fällt ihre Gehaltssteigerung deutlich höher aus als in den vergangenen drei Jahren. Im Schnitt der vergangenen zehn Jahre liegt der Verdienstzuwachs in den Führungsetagen aber weiterhin unter zwei Prozent. Die Bruttolöhne in Deutschland stiegen 2017 um 2,5 Prozent. Deshalb verdienten die Vorstände im Schnitt das 52-Fache ihrer Mitarbeiter. 2017 lag dieser Unterschied noch beim Faktor 50.

Dass die Bezahlung der Spitzenmanager inzwischen zu mehr als zwei Dritteln an die Leistungskriterien Jahresbilanz und Aktienkurs geknüpft sind, zeigen auch die Schwankungen bei einzelnen Unternehmen. Beispielsweise verdienten die Vorstände von Deutscher Börse, Munich Re und Bayer 2017 über zehn Prozent weniger als im Vorjahr, die Vorstände der Lufthansa dagegen 42,5 Prozent mehr. 'Aus Sicht der Aktionäre ist vor allem entscheidend, ob die Vorstandsvergütung sich an der Leistung des jeweiligen Vorstands orientiert, also dem Prinzip 'Pay for Performance' folgt', so DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler.

Allerdings erhöhten die Unternehmen auch die leistungsunabhängigen Grundgehälter ihrer Vorstände um durchschnittlich 5,7 Prozent. 'Dafür haben wir keinen nachvollziehbaren Grund finden können. Die Unternehmen sollten die Kopplung der Vorstandsvergütung an die Leistung nicht wieder zurückfahren, sondern eher weiter ausbauen, wenn sie die gesellschaftliche Akzeptanz nicht verlieren wollen', betont Friedl. 'Unter dem Strich jedoch spiegelt die Gehaltsentwicklung der vergangenen Jahre den Erfolg der DAX-Unternehmen wider.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gehalt #Studie #Manager #Führung #Börse


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Chinas Probleme am Arbeitsmarkt
Unternehmen in China bekommen die Folgen der Ein-Kind-Politik immer deutlicher zu spüren. Die alternde Be...

Blöd, feig und keine Ahnung
Die Politik mache es der Wirtschaft schwer, verursache eine noch größere Krise und noch mehr. Diese Worte...

Neuer Führungstil und andere Karriere
Anstatt möglichst schnell aufzusteigen und Privilegien wie Dienstwägen oder hohe Gehälter in Anspruch zu ...

Wall Street erholt sich
Das US-Finanzmekka in New York hat sich bisher bedeutend schneller von der Krise erholt als der Rest der ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema News | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Kopfhörer-Test



Konferenz für Visionen



Aston Martin DBS



Ennstal Classic



Volvo V90 Test


Furtner live

Aktuell aus den Magazinen:
 Oldtimer im Gesäuse Fotos der wohl schönsten Rallye
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net