Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » SeminarBiz  

22.6.2018 09:31      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Probleme im Tourismus
Unterschrift für das Internet
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Seminar.At SeminarBiz
Branche  07.11.2012 (Archiv)

Lehrerbildung im internationalen Vergleich

Ein Blick in das europäische Ausland zeigt, wie Theorie und Praxis in der Lehrerausbildung verzahnt und Eignung festgestellt werden kann. Aufschlussreich ist der Vergleich der Lehrerbildungssysteme aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Norwegen.

Seiten: [1] [2] weiter...

Die Universität Hildesheim betrachtet die schulische Qualitätsentwicklung im internationalen Kontext. 120 Wissenschaftler, Lehrer und Verantwortliche aus Ministerien und Schulbehörden aus Deutschland und dem europäischen Ausland diskutierten jetzt in Hildesheim über Lehrerbildung und Lehramtsstudium.

Auf Qualität statt Masse setzt Norwegen
'Nicht die Anzahl der Schulen, sondern ihre Qualität und der Umgang in und mit ihnen ist entscheidend. 40 Studierende, fünf bis sechs Schulen, Lehrer und Wissenschaftler bilden ab dem ersten Studientag eine Partnerschaft auf Augenhöhe', erklärte Prof. Dr. Per Ramberg, Universität Trondheim. Die Universität ist auch für die Weiterbildung der Lehrer an ihren Partnerschulen zuständig.

Norwegen setzt auf Forschungsorientierung im Studium – zu den Höhepunkten von Forschungs- und Entwicklungsprojekten zählt ein dreitägiger Kongress, auf dem Studierende ihre Projekte vorstellen, Feedback von Lehrern und Wissenschaftlern erhalten. Die besten Projekte werden publiziert. Der Wettbewerb schafft Anerkennung und motiviert die Studierenden. So pendeln die Lehrveranstaltungen zwischen Praxis und Theorie, Kontrolle und Autonomie. Finnland ist enorm stark – denn 'hier haben die Universitäten seit den 70er Jahren eine forschungsbasierte Lehrerbildung entwickelt, die jedoch nicht die Praxis verlassen hat', so Ramberg. Er fordert eine 'realistische Lehrerausbildung' – statt eines 'Übersetzungs-Modells', das dem Credo folge: 'Bitte gehen Sie in die Schule und übersetzen Sie die Theorie in die Praxis. Viel Glück.'

Auf das Internet in der Berufswahlüberprüfung hofft Österreich
Lehramtsstudierende, die für die Haupt- und Volksschulen ausgebildet werden, studieren an der PH und durchlaufen die Online-Beratung (empfohlen) sowie verpflichtend Orientierungsworkshops und Assessment. Gymnasiallehrer werden hingegen an der Universität ausgebildet – ohne Auswahlverfahren.

'Wenn Sie die hier angebotenen Fragebögen und Checklisten ehrlich bearbeiten, können Sie [...] vielleicht besser abschätzen, ob eine bestimmte Laufbahn im Bildungswesen zu Ihnen passt', heißt es auf der Internetseite von 'Career Counseling for Teachers'. Diese Online-Beratung hat Prof. Dr. Johannes Mayr, Universität Klagenfurt, entwickelt – er hat auch den Nationalen Bildungsbericht über die österreichische Lehrerbildung vorgelegt. Wie in Deutschland werden zurzeit in Österreich 'Schools of Education' gegründet – sie könnten, so Mayr, Professions- und Wissenschaftorientierung verbinden.

Ein Blick in die Schweiz: demografischer Wandel, Migration und Quereinsteiger
Aus ehemals 150 Lehrerseminaren entstanden in der Schweiz seit 2002 Pädagogische Hochschulen mit insgesamt 12 Instituten. Die Kantone schafften den Beamtenstatus ab und einigten sich auf eine einheitliche Studiendauer. Nach dem ersten Studienjahr nimmt jeder angehende Lehrer an einem Eignungsgespräch teil. Über mehr als ein Jahr begleitet jeder Student dann ein Kind in wöchentlichen Fördersequenzen. Im dritten Ausbildungsjahr beweisen Studierende ihr pädagogisches Können und unterrichten ohne Lehrperson – diese absolviert in dem Zeitraum eine Weiterbildung. 'Die Erfahrungen sind weitgehend positiv.

Wenn es Schwierigkeiten gibt, werden die Studierenden von der Ausbildungsinstitution beraten und unterstützt. Für die Lehrpersonen, die ihre Klassen zur Verfügung stellen, ist dies ein Gewinn. Sie können in einem Fremdsprachenaufenthalt ihre Kompetenzen erweitern, schreiben ihre Masterarbeit oder bereiten ein Projekt vor, das der ganzen Schule zugutekommt. Die Kinder freuen sich über eine junge Lehrperson, die manchmal auch etwas anders unterrichtet. Wenn die Kinder während dieser Zeit gerne zur Schule gehen, dann sind auch die Eltern einverstanden', erklärt Prof. Dr. Dieter Rüttimann, vom Institut Unterstrass an der Pädagogischen Hochschule Zürich.

Zum Institut gehört eine Schule mit Schülern von 4 bis 16 Jahren. Ebenfalls im letzten Studienjahr übernimmt der gesamte Jahrgang eine komplette Schule und stellt das Lehrpersonal bis hin zum Schulleiter. 'So ist eine enge Verbindung von Theorie und Praxis gewährleistet, sei es in der individuellen Arbeit mit einem Kind, mit einer Klasse oder eben mit einer ganzen Schule', sagt Rüttimann.

Zu den Herausforderungen zählen der demografische Wandel und Migration. 'Im Jahr 2010 mussten wir in der Schweiz 3400 Lehrer neu einstellen. 2016 werden wir 5000 Lehrer benötigen, noch bis 2020 steigt die Zahl der Schüler, gleichzeitig kommt eine massive Pensionierungwelle auf die Schweiz zu', so Rüttimann. Daher setze man in der Schweiz auf Quereinsteiger, derzeit studieren hochmotivierte Sozialpädagogen, Germanisten, Juristen und auch Banker.

Wie in vielen anderen europäischen Ländern stellt die Migration und damit die Vielfalt im Klassenzimmer eine besondere Herausforderung dar. Das Institut Unterstrass hat deshalb verbindlich für alle Studierenden zwei Studienschwerpunkte gesetzt: intensive Förderung der vier- bis achtjährigen Kinder und ein wirksamer Umgang mit Heterogenität. In der Weiterbildung gibt es einen Masterstudiengang in enger Zusammenarbeit mit der Universität Hildesheim ('Inklusive Pädagogik und Kommunikation'), um Lehrpersonen mit langjähriger Berufserfahrung mit neueren Ansätzen in Didaktik und Kommunikation vertraut zu machen.

Nächste Seite...

bikl | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Lehrer #Bildung #Universität #Lehrerbildung #Hochschule


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Zuwanderung bringt Innovation
Migranten gründen vermehrt innovativ und in wissensintensiven Branchen. Das ist eines der neuesten Ergebn...

Erste Fachtagung zu Neuropathie in Wien
Zur kostenpflichtigen Ärztefachtagung findet bei kostenlosem Eintritt ein Informationsangebot auch für in...

Internet-Kompetenz für Schüler
Mobbing, Privatsphäre und andere Konfliktbereiche brauchen neues Wissen: Ein Wettbewerb lädt Schulklassen...

Lebender Unterricht
Wie man spannende Unterrichtsstunden schafft, die die Teilnehmer auch mitreißen, zeigt dieser Lehrer: Er ...

Der Boss, sein Hirn und das Team
Kooperative Chefs haben im Vergleich zu Narzissten in Führungspositionen eine 'besondere' Hirnstruktur, w...

ADV-Kongress Bildung in Wien
Am 29. und 30. April 2013 findet im Hotel Savoyen Vienna der ADV-Kongress Bildung statt. Im Mittelpunkt d...

Lernwirksam unterrichten
'Jedes Kind kann unheimlich viel lernen. Und jeder Lehrer sollte sich darüber bewusst sein, dass er als P...

Falsche Übersetzung des Papstes
Als gestern Abend ein BBC-Nachrichten-Dolmetscher einige Schwierigkeiten hatte, bei der Papst-Wahl das 'V...

Kostenloses Lehrmaterial unzuverlässig
Produktwerbung, Parteilichkeit und tendenziöse Themenauswahl: Lehrkräfte, die auf kostenloses Lehrmateria...

U-Multirank: Mehr Transparenz im europäischen Hochschulraum
Vergleich gewünscht! Die Europäische Kommission nimmt den Wunsch nach Transparenz im europäischen Hochsch...

Chinesen lernen in den USA
Immer mehr junge Chinesen entscheiden sich für namhafte US-amerikanische Schulen und Elite-Universitäten....

Lehrerpreis für 'Menschen - Zeiten - Räume'
Auf der Leipziger Buchmesse wurden die 'Schulbücher des Jahres 2012' gekürt: Den 'Lehrerpreis' erhielt in...

BeltzForum: Lehrerfortbildung von 27.-29.4.
Seit 20 Jahren gilt das BeltzForum 'Lehren & Lernen' als Highlight der Lehrerfortbildung. Vom 27. bis 29....

So sollen Lehrer sein...
Das Meinungsforschungsinstitut iconkids & youth hat 700 Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren zu de...

Medienpädagogische Ausbildung für Lehrer
Das Beherrschen der Techniken oder aller Inhalte, das sei zu eng gefasst für den Begriff Medienkompetenz,...

Europas Lehrer hätten gern mehr Fortbildung
OECD und Europäische Kommission haben gestern ihren neuen Bericht 'Teachers' Professional Development: Eu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Datenschutz bei Facebook-Seiten



Porto 2018



Porsche Taycan



Poker-Geschichte



Oldtimerauktion Vösendorf



grlz Magazin 13



Furtner live


Cabrio und US-Cars

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net