Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » SeminarBiz  

26.5.2018 00:45      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Probleme im Tourismus
Unterschrift für das Internet
Double Degree in Salzburg
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Porto 2018


 
Seminar.At SeminarBiz
Daten & Fakten  05.09.2012 (Archiv)

Jugendarbeitslosigkeit: Bessere Chancen durch betriebliche Ausbildung

Die Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist infolge der Krisen der letzten Jahre kräftig angestiegen. In manchen Ländern wie Spanien und Griechenland erreichte die Jugendarbeitslosenquote bisher nicht gekannte Höhen.

In der gesamten EU ist sie mehr als doppelt so hoch wie die der Erwachsenen. Allerdings ist die Zahl der Erwerbslosen unter den Jugendlichen nicht stärker gewachsen als unter Erwachsenen, stellt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in einer aktuellen Studie fest, in der die Jugendarbeitslosigkeit in 33 europäischen Ländern untersucht wird. Die Krise hat das altbekannte Problem, dass in der EU die Arbeitslosenquote der Jugendlichen mehr als doppelt so hoch wie die der Erwachsenen ist, deutlicher zu Tage treten lassen.

Jugendliche in Europa nehmen mehr und länger an der schulischen oder universitären Ausbildung teil. Nur ein Drittel befindet sich auf dem regulären Arbeitsmarkt und ist nicht in einer schulischen oder betrieblichen Ausbildung. 'Generell gibt es in der EU die Tendenz, mehr und länger an der Schule oder der Universität zu bleiben', sagt Brenke.

Allerdings steigen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt dadurch nur bedingt: 'Auch wenn eine Ausbildung vorliegt, weisen Jugendliche in fast allen Staaten eine viel höhere Arbeitslosigkeit auf als Erwachsene', sagt der DIW-Arbeitsmarktökonom Karl Brenke. 'In Ländern allerdings, in denen wie in Deutschland viel betrieblich ausgebildet wird, sind die Arbeitsmarktchancen der Jugendlichen spürbar besser als in Staaten, die vor allem auf eine schulische Qualifizierung setzen', sagt Brenke. 'Offensichtlich haben qualifizierte Jugendlichen wegen fehlender Berufserfahrung und mangelnder Praxisnähe schlechtere Beschäftigungschancen als Erwachsene', sagt Brenke.

'Deutschland ist eine Ausnahme in Europa, qualifizierte Jugendliche sind hier nicht benachteiligt gegenüber Erwachsenen. Hierzulande ist die höhere Jugendarbeitslosigkeit allein darauf zurückzuführen, dass unter den Arbeitslosen im jungen Alter ein höherer Anteil keine Ausbildung hat als unter den erwachsenen Arbeitslosen.' In Deutschland ist der Arbeitsmarkt für Jugendliche am offensten, am stärksten im Nachteil sind sie dagegen in Italien sowie Schweden, Rumänien und Großbritannien.

Hintergrund:
Die Zahl der Erwerbslosen unter den Jugendlichen ist in der EU seit der Jahrtausendwende um rund vier Prozent gestiegen. 2011 waren in der EU 5,3 Millionen Jugendliche erwerbslos. Ihre Arbeitslosenquote belief sich EU-weit auf 21 Prozent, bei den 25- bis 64-Jährigen waren es acht Prozent. Zwischen den einzelnen Ländern gibt es große Unterschiede: Am höchsten ist die Jugendarbeitslosigkeit in Mazedonien (55 Prozent), Spanien (46 Prozent) und Griechenland (44 Prozent). Am geringsten ist sie in den Niederlanden, der Schweiz und Österreich (jeweils rund acht Prozent) gefolgt von Deutschland und Norwegen (rund neun Prozent). Außer in Deutschland war die Arbeitslosenquote der Jugendlichen 2011 in fast allen Ländern höher als im Jahr 2008.

bikl | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Arbeitslosigkeit #Europa #Berufliche Bildung #Ausbildung #Arbeitsmarkt


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
EU-Allianz zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit
Die EU-Kommissare für Bildung und Beschäftigung, Androulla Vassiliou und László Andor, haben auf einer eu...

Drei-Länder-Kooperation wird im Bildungsbereich fortgesetzt
Deutschland, Österreich und die Schweiz führen ihre intensive Kooperation im Bildungsbereich fort. Die En...

Wachstum ab 2015
Das Zurückkehren auf einen stabilen Wachstumskurs ist für den Euroraum erst ab dem Jahr 2015 realistisch....

Euro-Krise anders erklärt
Geldmenge bestimmt Inflation? Rentabilität der Wirtschaft deren Erfolg? Griechenland ist das Problem, Deu...

Step Up - Erfolgscoaching für Lehrlinge
Eine Reihe renommierter, eigentümergeführter Unternehmen aus Industrie & Gewerbe haben auf den zunehmende...

Binnenmarkt verstärken?
'Der nunmehr 20-jährige EU-Binnenmarkt hat Europa in vielerlei Hinsicht verändert, droht aber zum ersten ...

EU warnt vor Jugendarbeitslosigkeit
Die EU-Kommission warnt vor steigender Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Jeder Fünfte im arbeitsfähigen A...

Internationales Come Back für die Duale Ausbildung
Die duale Berufsausbildung feiert in den unterschiedlichsten Ländern - wie Großbritannien, Schweden, Süda...

Neue Österreichische Strategie für Lebensbegleitendes Lernen
Bundesministerin Schmied und die Bundesminister Töchterle, Hundstorfer und Mitterlehner haben gestern Zie...

Mythos: Ost-Gefahr am Arbeitsmarkt
Der ab 1. Mai dieses Jahres in Kraft tretenden Arbeitnehmerfreizügigkeit blicken österreichische Firmen g...

Jugendgarantie gegen Arbeitslosigkeit
Eine 'Europäische Jugendgarantie' soll sicherstellen, dass junge arbeitslose Menschen nicht länger als vi...

Duale Berufsausbildung: Für viele Betriebe eine lohnende Investition
'Die Deckung des eigenen Fachkräftebedarfs bleibt das dominierende Ausbildungsmotiv der Betriebe. Diese g...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Daten & Fakten | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net