Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Seminar.At » Magazin » Aktuell  

14.8.2018 23:47      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Vorträge gegen BarrierenWegweiser...
Managergehälter steigen wieder
Google für die SchuleWegweiser...
Präsentationsprogramm im BrowserWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Konferenz für Visionen


 
Seminar.At Aktuell
News  27.07.2011 (Archiv)

Fremdsprache akzentfrei sprechen

Wer eine Fremdsprache lernt, kennt das: die Wörter kommen vielleicht geläufig über die Lippen und die Sätze sind grammatikalisch korrekt. Doch spätestens bei der Aussprache offenbaren selbst gewandteste Redner oft noch, daß sie keine Muttersprachler sind.

Den Akzent der fremden Sprache nachzuahmen, stellt die schwierigste Hürde auf dem Weg zur perfekten Sprachbeherrschung dar. Doch was macht den einen zum Sprachkünstler und den anderen nicht? Gibt es tatsächlich ein Talent dafür und wem ist dieses Talent in die Wiege gelegt? Dr. Matthias Jilka und Prof. Alexiadou Artemis vom Institut für Linguistik/Anglistik haben zusammen mit dem Lehrstuhl für Experimentelle Phonetik, beide an der Universität Stuttgart, sowie Mitarbeitern der Abteilung Neuroradiologie der Universität Tübingen das Aussprachetalent genauer unter die Lupe genommen.

Talent ist das angeborene Potenzial, eine außergewöhnliche Fähigkeit in einem bestimmten Gebiet zu entwickeln. Im Falle einer außergewöhnlichen Aussprachefähigkeit müsste daher eine physiologische Basis in den sprachlichen und kognitiven Verarbeitungszentren im Gehirn bereits vorhanden sein. Was der Einzelne aus seinem Talent macht, hängt von vielen Faktoren ab: Wie oft übt er die fremde Sprache? In welchem Alter erlernt er sie und geschieht dies im Unterricht oder in natürlicher Umgebung mit Muttersprachlern? Wie motiviert ist er? Wie offen ist er gegenüber Neuem? Das bloße Beurteilen der momentanen Sprachleistung sagt daher wenig über das tatsächliche Sprachpotenzial, das in einer Person steckt. Jilka und seine Kollegen untersuchten das Aussprachetalent von 102 Freiwilligen, die Deutsch als Muttersprache gelernt hatten.

Sie ließen die Versuchsteilnehmer eine Bildergeschichte in Englisch nacherzählen, einen englischen Text vorlesen und den angelsächsischen Akzent imitieren sowie von der fremden Sprachmelodie auf die Stimmung des Sprechenden schließen. Über Fragebögen und psychologische Tests hatten die Wissenschaftler zuvor die Persönlichkeitsmerkmale und kognitiven Fähigkeiten der Studienteilnehmer erfasst. In den Fragebögen gaben die Teilnehmer auch an, wie viel Erfahrung sie mit dem Englischen hatten und wie sie der Fremdsprache gegenüber eingestellt waren. Um die wahren Aussprachetalente ausfindig zu machen – unabhängig davon, wie geübt sie im Englischen waren, wiederholten alle Studienteilnehmer die Sprachtests in ihrer Muttersprache Deutsch und der Fremdsprache Hindi, deren keiner der Teilnehmer mächtig war. Die Sprachleistungen der Teilnehmer wurden von Muttersprachlern bewertet und von Experten analysiert.

Die Wissenschaftler konnten zeigen, dass insbesondere offene und empathiefähige Menschen talentierte Aussprachekünstler sind. Gute Sprecher mit geringem fremdsprachlichem Akzent konnten von der Sprachmelodie besonders gut auf Bedeutung und Stimmung einer Aussage schließen. Bei ihnen waren weniger Hirnareale aktiv. Ihr Gehirn hatte demnach weniger Mühe, die sprachlichen Aufgaben zu bewältigen. Untalentierte fielen auf, wenn sie einen deutschen Text mit englischem Akzent lesen sollten. Diese Menschen hatten ein schwach ausgeprägtes Bewusstsein für Varianzen in der Aussprache. Zukünftig könnten einfachere Tests helfen, Sprachtalente von weniger Begabten zu unterscheiden und spezifisch zu fördern.

Möglicherweise sei es erfolgversprechender, im Sprachunterricht mehr Zeit in das Erlernen der fremden Sprachmelodie zu investieren, so Jilka.

bikl | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fremdsprache #Bildung #Weiterbildung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Das eigene Denglisch
Jeder, der eine Fremdsprache wie Englisch zu lernen versucht, versteht sein eigenes Denglisch am besten....

Sprachen machen das Hirn fit
Wer mehrsprachig aufwächst, nutzt deutlich mehr Ressourcen des Gehirns und profitiert davon im hohen Alte...

Gratis Spanisch lernen & Speak Dating
Wer Spanisch spricht, der hat es leichter. Spanisch ist nicht nur eine Weltsprache, sondern erleichtert a...

Kostenloser Online-Englischkurs für Gehörlose
Gehörlose Menschen haben andere Bedürfnisse beim Erlernen einer fremden (Schrift)Sprache als Hörende. Ein...

Englisch mit Hilfe abwechslungsreicher Aktivitäten lernen
Das man Sprachen auch ganz anders erlernen kann, nämlich in Verbindung mit abwechslungsreichen Aktivitäte...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema News | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Kopfhörer-Test



Konferenz für Visionen



Aston Martin DBS



Ennstal Classic



Hochzeitsspiel



Restaurants in Wien



Volvo V90 Test


Furtner live

Aktuell aus den Magazinen:
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn
 Wireless-Kopfhörer im Test Allrounder für Musik, Video und im Sport

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net